Navigation überspringen

Modul zum sprachsensiblen Unterricht

Schulische Sprachförderung gelingt, wenn möglichst viele Beteiligte sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten beteiligen (Konzept der durchgängigen Sprachbildung). Dem Fachunterricht kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. Fachliche Inhalte sind immer auch sprachlich vermittelt. Kompetenzorientierter Unterricht muss daher auch die sprachlichen Mittel lehren, die notwendig sind, um die fachlichen Inhalte auch korrekt zu verstehen und auszudrücken. Sprachsensibler Fachunterricht stellt Konzepte und Methoden bereit, um diese sprachlichen Fähigkeiten auch unter den Bedingungen zunehmender sprachlicher Heterogenität zu vermitteln und sprachliche Hürden bei der Erarbeitung fachlicher Inhalte überwindbar zu gestalten.

Dieses Modul findet in der Regel zu Beginn des zweiten Ausbildungsabschnitts im September/Oktober statt. So können die gewonnenen Erkenntnisse gleich in der eigenen Klasse umgesetzt werden. Die Anmeldung erfolgt über die seminarinterne Plattform (Moodle). Neben Grundlagen in Deutsch als Zweitsprache und sprachsensiblem Unterricht werden Maßnahmen und Methoden zur sprachlichen Bildung im Fachunterricht behandelt. Besondere Bedeutung kommt der Analyse und Überarbeitung konkreter Unterrichtsvorhaben zu. Die Teilnahme am Modul wird den Referendarinnen und Referendaren bescheinigt.

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.