Suchfunktion

Projekt - Wien 2

Wiener Kaffeehauskultur


Inhalt:

1. Informationen zur Anfahrt, Route und Kontakt

2. Tipps für die Vorbereitung

3. Materialien zum Download


1. Informationen zur Anfahrt, Route und Kontakt

Kontakt:

Auf der Internetseite http://www.hawelka.at kann man per Email seine Reservierung machen. Am besten aber auch telefonisch nachfragen, ob es klappt und wenn möglich noch mal vor Ort einen Tag vorher die Reservierung überprüfen. Obwohl das Hawelka nicht so prunkvoll ist wie das Central, das ursprünglich für unseren ausgiebigen Besuch vorgesehen war, kam es sehr gut an. 

Wegbeschreibung:

Startpunkt: Gartenhotel Gabriel, Landstraßer Hauptstraße 165, A-1030 Wien

  • Fußmarsch vom Hotel zur Straßenbahnhaltestelle S18
  • Mit Straßenbahn S18 bis zur Haltestelle Schlachthausgasse
  • Umsteigen in die U3 Richtung Ottakring
  • Fahrt mit der U3 bis Haltestelle Stephansplatz
  • Fußmarsch durch die Innenstadt vom Stephansplatz über die Grabenstraße (Richtung Pestsäule), dann abbiegen in die Kohlmarktgasse bis zum MICHAELERPLATZ

Alternativ:

  • Fußmarsch vom Hotel zur Straßenbahnhaltestelle S18
  • Mit Straßenbahn S18 bis zur Haltestelle Schlachthausgasse
  • Umsteigen in die U3 Richtung Ottakring
  • Fahrt mit der U3 bis Haltestelle Herrengasse
  • Fußmarsch durch die Herrengasse entlang des Pallais Mollard bis zum MICHAELERPLATZ

Kaffeehausroute der Exkursion:

  • X1 = Café Griensteidl, Michaelerplatz
  • X2 = Café Central, Herrengasse 14
  • X3 = Café Herrenhof, Herrengasse 10
  • X4 = Café Hawelka, Dorotheergasse 6

| nach oben |


2. Tipps für die Vorbereitung

  • Es bietet sich unseres Erachtens an, jedes Kaffeehaus von je einer Schülergruppe recherchieren und vor Ort präsentieren zu lassen, die Anzahl der zu behandelnden Kaffeehäuser ist flexibel gestaltbar. Unsere Auswahl ist dabei exemplarisch und durchaus veränderbar.
  • Der historische Überblick sollte ebenfalls von einer Schülergruppe dargeboten werden, die sich für ihre Präsentation mit den Expertengruppen der einzelnen Kaffeehäuser abstimmen muss.
  • Eine der Referatsgruppen oder – vielleicht besser – eine weitere Gruppe sollte den „Rundkurs“ durch Wien von Kaffeehaus zu Kaffeehaus planen und vor Ort die Gelegenheit haben, nach Plätzen, Höfen usw. für Standbilder o.ä. Ausschau zu halten.
  • Als weiteres Referatsthema bietet sich unbedingt auch eine Auswahl der Kaffeehausliteraten, z.B. Schriftsteller der Gruppe „Jung Wien“ an. Entsprechende Werke könnten/ sollten vorab im Unterricht thematisiert werden.
  • Alle Referatsthemen rechtzeitig vor der Exkursion vergeben, damit sich die Gruppen untereinander abstimmen können und damit auch „Kontrollmeetings“ durchgeführt werden können, sodass der Lehrer auch einen Einblick in den Entstehungsprozess/ Bearbeitungsprozess der Themen hat.
  • Wichtig: Reservierungen in Kaffeehäusern sind unbedingt rechtzeitig zu tätigen und mehrfach zu verifizieren – unsere Erfahrung zeigt, dass der Umgang mit bereits bestätigten Reservierungen durchaus als gewöhnungsbedürftig zu sehen ist.

| nach oben |


3. Materialien zum Download

| nach oben |

Fußleiste