Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Herzlich Willkommen!

Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien) Esslingen


Eine besinnliche Adventszeit und frohe Weihnachten
wünscht das Seminar Esslingen!

Frohe Weihnachten!

Einer Kooperation von Kunst und Chemie haben wir die diesjährige Weihnachtskarte zu verdanken: Sibylle Sachtleben und Christof Söller haben ein multimediales Erlebnis geschaffen. Hinter der eher unscheinbar und archaisch wirkenden Karte versteckt sich ein lebendiges Ereignis. Wenn Sie auf die Weihnachtsschrift und dann auf die Play-Taste am unteren linken Bildrand klicken, erwarten Sie zwei Minuten Besinnlichkeit, Mahnung und freudiges Staunen in einem!


Und sieh! und sieh! an weißer Wand
Da kam's hervor wie Menschenhand;

Und schrieb, und schrieb an weißer Wand
Buchstaben von Feuer, und schrieb und schwand.

Heinrich Heine "Belsazar" (Auszug, 1820)

Wohliges Gebrutzel, ästhetisches Staunen und pyrotechnische Feuerwerksfaszination verbreitet dieses Video der lebendigen Karte und stimmt auf das neue Jahr ein. Gleichzeitig zuckt man zusammen: die Flammenschrift als Menetekel drohenden Unheils.

Gefühlt stand das Jahr 2016 im Zeichen drohenden Unheils: Krieg, Terroranschläge und Millionen Menschen auf der Flucht. Umso mehr bedürfen wir der mutmachenden Weihnachtsbotschaft: Frieden auf Erden! Diese Perspektive der Hoffnung ist ein Geschenk Gottes, das jedoch aktiv mit Leben gefüllt werden muss. Gelingen kann dies, wenn wir einander tagtäglich Fürsorge, Mitgefühl und Achtung entgegenbringen, getragen von einer Hoffnung auf Versöhnung, auf gewaltfreie und friedliche Konfliktlösungen - und dies in einer Haltung großer neugieriger Freude. Fröhliche Weihnachten!



MINT-Unterricht gestalten - Tagung für Junglehrer- innen und Lehrer am 02. Juli 2016





Als didaktisches Zentrum haben wir uns gefreut, dem MNU Baden-Württemberg als

Kooperationspartner am 2. Juli 2016 für seine JuLe (Junglehrer)–Tagung für

Kolleginnen und Kollegen aus Baden-Württemberg mit MINT-Fächern unsere

Räume zur Verfügung stellen zu können. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte

demFlyer bzw. der Homepage desMNU-BW's. 



Auch unterprivilegierte Kinder sollen lernen dürfen

Netzwerk Esslingen e.V. hat Gast aus Indien.
Man muss nicht immer nach Indien fahren, um etwas über Indien zu erfahren. Am Donnerstag, den 12. Mai 2016 hatte das Netzwerk Esslingen e.V. den Schulleiter der Vivekananda School Dehra Dun aus Indien, Herrn Anjani K. Singh, zu Gast. Begrüßt wurde er von der Seminardirektorin Frau Prof. Dr. Erika Hahn am Staatlichen Seminar Esslingen, wo er seine Schule Referendarinnen und Referendaren, Fachleiterinnen und Fachleitern und anderen interessierten Gästen vorgestellt hat. Zusammen mit Carmen Große vom Theodor Heuss Gymnasium Esslingen und Dr. Andreas Sedlatschek gab Herr Singh einen sehr interessanten Einblick in die Aktivitäten seiner Schule und das indische Bildungssystem.

Die Vivekananda-Schule in Dehradun/Uttrakhand (Indien) ist ein indisch-deutsches Schulprojekt, das im Jahre 1976 von einem Bonner Bürger mit indischen Wurzeln, Herrn Dr. Shiva-Kumar Sharma, mit dem Ziel gegründet wurde, möglichst vielen Kindern aus bedürftigen Familien eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen. Seit mehr als 20 Jahren unterstützt die Sir-Dietrich-Brandis-Stiftung die Vivekananda-Schule durch zahlreiche gemeinsam durchgeführte Projekte und Begegnungsprogramme. Und wie ein solches Projekt konkret aussehen kann, wurde durch den Vortrag über die Vivekananda-Schule deutlich. Im Anschluss wurden noch viele Fragen gestellt. Auf jene, ob denn die indischen Schülerinnen und Schüler tatsächlich so interessiert, glücklich und diszipliniert seien, wie sie auf den Fotos wirkten, antwortete Schulleiter Singh: „Yes! Generally they are.“ Denn: „Education is a priviledge“ und die Schülerinnen und Schüler empfänden Bildung als Privileg und als Chance. Und wenn es doch mal kleinere Störungen gebe, dann bekämen sie ein paar sportliche Aktivitäten auferlegt und müssten z.B. um den Block laufen. Es gebe schon auch Elterngespräche, aber das sei eher selten notwendig, so Singh.

Herr Singh besucht Deutschland im Rahmen des Austauschprogramms mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium Esslingen und bekommt seinerseits einen Einblick in die deutsche Lernlandschaft und die deutsche Kultur. Doch nicht nur in die deutsche: Nachdem Herr Singh zwei Gymnasien, eine Gemeinschaftsschule und eine berufliche Schule besucht, viele Gespräche geführt und diverse Orte im Raum Esslingen/Stuttgart gesehen hat, geht es nun einen Tag nach Paris. Denn: Einmal den Eiffelturm sehen, das wolle er schon. Und Stuttgart – Paris, das lohnt sich, auch wenn man nicht viel Zeit hat. Für indische Distanzen ist das jedenfalls eher ein Katzensprung.

Die Begeisterung über den Bericht des Schulleiters und sein ehrenamtliches Engagement führte zu dem spontanen Entschluss des Fördervereins "Netzwerk Esslingen e.V." eine Schulpatenschaft für eine Schülerin in Indien zu übernehmen um ihr damit den Schulbesuch für ein Jahr zu ermöglichen.

Wer mehr über die Vivekananda-Schule erfahren möchte, kann sich auf der Homepage des THG Esslingen informieren.

Frau Prof. Dr. E. Hahn heißt Schulleiter Anjani K. Singh herzlich am Seminar Esslingen willkommen

An der Vivekananda Schule in Indien sind die Schüler stark in das Schulleben eingebunden

Das THG Esslingen hat bereits seit vielen Jahren einen Austausch mit Indien: Dr. A. Sedlatschek (links) berichtet

Vielen Dank für den interessanten Vortrag, Mr. Singh! Anschließend bleibt Zeit für Gespräch


Projektarbeiten veröffentlicht

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Sportpraxis Titel "Sport Praxis"sind drei Artikel von ehemaligen Referendarinnen und Referendaren des Seminars Esslingen erschienen. Sportfachleiter Michael Belz, einer von vier ehrenamtlichen Fachredakteuren der Zeitschrift, hatte die Idee, herausragende Projektarbeiten unseres Seminars einem interessierten Publikum überregional zugänglich zu machen. Die nun publizierten Artikel dokumentieren eindrucksvoll die Möglichkeiten des Fächer verbindenden und projektorientierten Arbeitens im Fach Sport.

Tina Hensen & Michael Belz: "Sport und bildende Kunst - Wir bauen eine Wurfwand". SportPraxis 56 (11+12), 14-19.
Matthias Nusser: "Sport und Physik - Bewegungsgesetze werden greifbar". SportPraxis 56 (11+12), 6-9.
Jennifer Rettenmaier: "Bilingualer Sportunterricht - Ultimate Frisbee auf Englisch". SportPraxis 56 (11+12), 20-15.

Michael Belz


Aktuelle Mitteilungen

Fußleiste