Service-Navigation

Suchfunktion

Über uns

Beauftragte für Chancengleichheit (BfC)

Am 27. Februar 2016 ist das neue Gesetz zur Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst des Landes Baden-Württemberg (Chancengleicheitsgesetz) in Kraft getreten. Es hat das alte Chancengleichheitesgesetz von 2005 und das Landesgleichberechtigungsgesetz von 1996 abgelöst. Die bisherigen Frauenvertreterinnen wurden damit in Beauftragte für Chancengleichheit (BfC) umbenannt.

Das Chancengleichheitsgesetz hat zum Ziel, die berufliche Chancengleichheit von Frauen im öffentlichen Dienst des Landes weiter voran zu bringen, die Teilhabe von Frauen an Führungspositionen entscheidend zu verbessern sowie Rahmenbedingungen zu schaffen, die es Frauen wie auch Männern ermöglichen, Erwerbstätigkeit und Familienarbeit zu vereinbaren.

Am Seminar Esslingen übernimmt Frau StD' Diana Schneider diese Aufgabe. 

Fußleiste