Suchfunktion

Service

Nachrichtenarchiv

"Schüler mit Autismus-Spektrum-Störung -
ein Erfahrungsbericht"

EZ 16.11.2017 G. Weiß

Netzwerk Seminar Esslingen e.V.: Wir danken Andrea Bröker für den wunderbaren Vortrag und unseren zahlreichen Gästen für ihr Interesse!

Den Bericht von Gaby Weiß in der Eßlinger Zeitung vom 16.11.2017 finden Sie hier.


 






Quelle des Ausschnitts: https://www.esslinger-zeitung.de/region/esslingen_artikel,-"dass-man-anders-ist-spuert-man"-arid,2161750.html (16.11.2017)


Gelungene Kooperationsveranstaltung mit dem KSV Esslingen

„Lernen aus erster Hand“ lautete die Devise in der Sportfachsitzung am 23.05.2017 für die Sportreferendarinnen und Sportreferendare des Seminars Esslingen. Eine Fachsitzung lang tauschten sie ihre normale Sportkleidung gegen Judoanzüge ein und es hieß HAJIME!

KSV Judo 1

Seit Miteinander/gegeneinander Kämpfen als Wahlpflichtmodul Eingang in den neuen Bildungsplan gefunden hat, werden die angehenden Lehrerinnen und Lehrer im Referendariat auch in diesem Teilbereich didaktisch und methodisch ausgebildet. Ziel ist es, dass diese den Schülerinnen und Schülern später im Rahmen des Sportunterrichts das Ringen und Raufen näher bringen können, um in diesem Lernfeld wertvolle motorische und soziale Erfahrungen zu vermitteln.

Und so ging es an diesem Dienstag unter der Leitung des Vorstands Leistungssport des KSV Esslingen, Frau StD Sonja Herz, (im Hauptberuf eigentlich Fachleiterin für Englisch am Seminar Esslingen) zunächst um die Eigenrealisation des fair Kämpfens. Von Kampfspielchen mit wenig Körperkontakt ging es über zu Kampfspielchen mit mehr Körperkontakt - von Kampfspielchen zu zweit zu denen in der Gruppe.

KSV Judo 2

Schließlich wurde dann auch das richtige Fallen sowie das Lernen und Anwenden von verschiedenen Wurf- und Haltetechniken thematisiert – und abschließend als quasi als Highlight das Kämpfen „Mann gegen Mann“ beziehungsweise „Frau gegen Frau“ auf der Weichbodenmatte zelebriert. Hier waren die Referendarinnen und Referendare mit Feuereifer bei der Sache; einige Talente wurden gesichtet und nach dem spaßigen Nachmittag bleibt die Hoffnung, dass das Raufen und Rangeln tatsächlich später Eingang in den Sportunterricht finden wird – und die Schülerinnen und Schüler so viel Spaß haben wie die Referendarinnen und Referendare.

26.06.2017
Michael Belz


MINT-Unterricht gestalten - Tagung für Junglehrer- innen und Lehrer am 02. Juli 2016





Als didaktisches Zentrum haben wir uns gefreut, dem MNU Baden-Württemberg als

Kooperationspartner am 2. Juli 2016 für seine JuLe (Junglehrer)–Tagung für

Kolleginnen und Kollegen aus Baden-Württemberg mit MINT-Fächern unsere

Räume zur Verfügung stellen zu können. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte

demFlyer bzw. der Homepage desMNU-BW's. 



Auch unterprivilegierte Kinder sollen lernen dürfen

Netzwerk Seminar Esslingen e.V. hat Gast aus Indien.
Man muss nicht immer nach Indien fahren, um etwas über Indien zu erfahren. Am Donnerstag, den 12. Mai 2016 hatte das Netzwerk Esslingen e.V. den Schulleiter der Vivekananda School Dehra Dun aus Indien, Herrn Anjani K. Singh, zu Gast. Begrüßt wurde er von der Seminardirektorin Frau Prof. Dr. Erika Hahn am Staatlichen Seminar Esslingen, wo er seine Schule Referendarinnen und Referendaren, Fachleiterinnen und Fachleitern und anderen interessierten Gästen vorgestellt hat. Zusammen mit Carmen Große vom Theodor Heuss Gymnasium Esslingen und Dr. Andreas Sedlatschek gab Herr Singh einen sehr interessanten Einblick in die Aktivitäten seiner Schule und das indische Bildungssystem.

Die Vivekananda-Schule in Dehradun/Uttrakhand (Indien) ist ein indisch-deutsches Schulprojekt, das im Jahre 1976 von einem Bonner Bürger mit indischen Wurzeln, Herrn Dr. Shiva-Kumar Sharma, mit dem Ziel gegründet wurde, möglichst vielen Kindern aus bedürftigen Familien eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen. Seit mehr als 20 Jahren unterstützt die Sir-Dietrich-Brandis-Stiftung die Vivekananda-Schule durch zahlreiche gemeinsam durchgeführte Projekte und Begegnungsprogramme. Und wie ein solches Projekt konkret aussehen kann, wurde durch den Vortrag über die Vivekananda-Schule deutlich. Im Anschluss wurden noch viele Fragen gestellt. Auf jene, ob denn die indischen Schülerinnen und Schüler tatsächlich so interessiert, glücklich und diszipliniert seien, wie sie auf den Fotos wirkten, antwortete Schulleiter Singh: „Yes! Generally they are.“ Denn: „Education is a priviledge“ und die Schülerinnen und Schüler empfänden Bildung als Privileg und als Chance. Und wenn es doch mal kleinere Störungen gebe, dann bekämen sie ein paar sportliche Aktivitäten auferlegt und müssten z.B. um den Block laufen. Es gebe schon auch Elterngespräche, aber das sei eher selten notwendig, so Singh.

Herr Singh besucht Deutschland im Rahmen des Austauschprogramms mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium Esslingen und bekommt seinerseits einen Einblick in die deutsche Lernlandschaft und die deutsche Kultur. Doch nicht nur in die deutsche: Nachdem Herr Singh zwei Gymnasien, eine Gemeinschaftsschule und eine berufliche Schule besucht, viele Gespräche geführt und diverse Orte im Raum Esslingen/Stuttgart gesehen hat, geht es nun einen Tag nach Paris. Denn: Einmal den Eiffelturm sehen, das wolle er schon. Und Stuttgart – Paris, das lohnt sich, auch wenn man nicht viel Zeit hat. Für indische Distanzen ist das jedenfalls eher ein Katzensprung.

Die Begeisterung über den Bericht des Schulleiters und sein ehrenamtliches Engagement führte zu dem spontanen Entschluss des Fördervereins "Netzwerk Esslingen e.V." eine Schulpatenschaft für eine Schülerin in Indien zu übernehmen um ihr damit den Schulbesuch für ein Jahr zu ermöglichen.

Wer mehr über die Vivekananda-Schule erfahren möchte, kann sich auf der Homepage des THG Esslingen informieren.

Frau Prof. Dr. E. Hahn heißt Schulleiter Anjani K. Singh herzlich am Seminar Esslingen willkommen

An der Vivekananda Schule in Indien sind die Schüler stark in das Schulleben eingebunden

Das THG Esslingen hat bereits seit vielen Jahren einen Austausch mit Indien: Dr. A. Sedlatschek (links) berichtet

Vielen Dank für den interessanten Vortrag, Mr. Singh! Anschließend bleibt Zeit für Gespräch


Projektarbeiten veröffentlicht

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Sportpraxis Titel "Sport Praxis"sind drei Artikel von ehemaligen Referendarinnen und Referendaren des Seminars Esslingen erschienen. Sportfachleiter Michael Belz, einer von vier ehrenamtlichen Fachredakteuren der Zeitschrift, hatte die Idee, herausragende Projektarbeiten unseres Seminars einem interessierten Publikum überregional zugänglich zu machen. Die nun publizierten Artikel dokumentieren eindrucksvoll die Möglichkeiten des Fächer verbindenden und projektorientierten Arbeitens im Fach Sport.

Tina Hensen & Michael Belz: "Sport und bildende Kunst - Wir bauen eine Wurfwand". SportPraxis 56 (11+12), 14-19.
Matthias Nusser: "Sport und Physik - Bewegungsgesetze werden greifbar". SportPraxis 56 (11+12), 6-9.
Jennifer Rettenmaier: "Bilingualer Sportunterricht - Ultimate Frisbee auf Englisch". SportPraxis 56 (11+12), 20-15.

Michael Belz


Eineinhalb Jahre richtig Gas gegeben!

Im Rahmen unseres Seminarjubiläums wurden zwei Referendarinnen und ein Referendar unseres Jahrgangs 2014/15 von der "Eßlinger Zeitung" vom Tag der Vereidigung an begleitet. Am 12. August 2015 erschien nun der letzte Artikel mit glücklichem Ausgang: alle drei haben eine Stelle bekommen. Wir gratulieren nochmals herzlich! Wie sie rückblickend ihre Ausbildung am Seminar Esslingen erlebt und ihren individuellen Stil gefunden haben und wie sie mit schwierigen Schülern umgehen, können Sie im Artikel von Gaby Weiß in der "Eßlinger Zeitung" nachlesen.


Rückblick auf das Seminarjubiläum 2014

Dr. Erika Hahn, Kultusminister Andreas Stoch; Bild: Bulgrin, EZ 25.10.14

Am 24. Oktober 2014 konnten wir unser 50-jähriges Jubiläum im Rahmen eines Tages der offenen Tür mit Projektpräsentationen am Nachmittag und einem dreistündigen Festakt ab 17 Uhr mit etwa 500 Gästen feiern. Für den erkrankten ehemaligen Referendar unseres Seminars, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, kam Kultusminister Andreas Stoch, der die Festrede hielt und das gymnasiale Seminar als "wichtige Konstante" und Garanten hervorragend ausgebildeter Lehrerinnen und Lehrer betonte.  "Die Flamme der Begeisterung für den Lehrerberuf" werde in Esslingen seit 50 Jahren an Referendarinnenund Referendare weitergegeben. Als Dankeschön bekam er vom Ausbildungspersonalrat einen von Referendaren unterzeichneten Basketball als Geschenk, in der Hoffnung, dass die Landesregierung dem Seminar in Zukunft "gute Bälle" zuspiele. 

Dass in Esslingen ein besonderer "Esslinger Geist" seit den Gründungstagen und demersten Seminarleiter Ernst Waldemar Bauer herrscht, hob Dr. Erika Hah n hervor, die dem Seminar seit 1997 vorsteht. Originalität, Kreativität und die Herausbildung individueller Lehrerpersönlichkeiten stünden im Zentrum, um den gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen zu begegnen. Einen Eindruck davon, wie vielfältig und auf welch hohem Niveau die Bildungsarbeit stattfindet, bekamen die Zuschauer in der vollen Aula des Hochschulzentrums durch ein sehr abwechslungsreiches Programm auf höchstem Niveau: vom stimmgewaltigen XXL-Kammerchor des Theodor-Heuss-Gymnasiums Esslingen unter der Leitung von Wolfram Bolsinger über das mehrfach  ausgezeichnete Cello/Kontrabass-Duett  (Lilja Tzeuschner und Rafael Kufer vom Salier-Gymnasium Waiblingen) und den deutschen Jugendmeister im Zaubern 2014 (Nikolai Striebel aus Reutlingen) bis hin zu pointierten Theaterszenen von Referendaren (Leitung: Christopher Mischke), einer spektakulären Chemie-Show angehender Chemie-Lehrkräfte und anmutigen rhythmischen Sportgymnastinnen vom Stresemann-Gymnasium in Fellbach war vieles von dem vertreten, was ein lebendiges Lehrer- und Schülerleben ausmacht. Für den gesanglichen Höhepunkt sorgte Alina Duwe, ehemalige Schülerin am Salier-Gymnasium Waiblingen und Teilnehmerin bei "The voice of Germany". Sabrina Müller (Abschlussjahrgang 2014), Christopher Mischke (Bereichsleiter Seminarprofil) und Rüdiger Utikal (Fachleiter Deutsch) führten unterhaltsam, informierend und mit eigenen Parodie- und Gesangseinlagen durch das Programm.

Ein leckeres Büffet, das in Eigenregie unter der Leitung von Frau Haag und der Mithilfe von 15 Schülerinnen und Schülern des Theodor-Heuss-Gymnasiums hergestellt wurde, rundete das gelungene Fest ab. Sehr viele Verteter des Ministeriums, des Regierungspräsidiums, von kooperierenden Seminaren und Schulleiter, Mentoren, ehemalige und aktuelle Referendare und Fachleiter freuten sich über ein Wiedersehen in diesem geselligen Rahmen und tauschten sich rege aus. Ein schöner Abschluss unseres Jubiläumsjahres!

Wir danken allen, die sich auf vielfältige Weise engagiert und zum Gelingen unseres großen Jubiläumsprojekts beigetragen haben!

Kultusminister setzt auf begeisterte Lehrer (Artikel von H. Dorn in der EZ vom 25./26.10.2014) (pdf)

Programm des Festaktes (pdf)


Weitere Nachrichten


Datum Nachricht
 
14.01.2014 Einladung zum Vortrag des "Netzwerks Seminar Esslingen": 22. Juli 2014, 17.45 Uhr
Dr. Bertram Maurer spricht zum Thema: "Mathematik und Fußball". Eine Einladung finden Sie unter Seminar>Netzwerk.
 
29.10.2010 16.11.2010, 19.30 Uhr: Das "Netzwerk Seminar Esslingen" lädt ein zum Vortrag von Dr. Nicole Becker zum Thema "Gibt es eine "Neurodidaktik"? - Kritische Reflexion einer aktuellen Diskussion"
Der Vortrag findet im Hochhaus, Flandernstraße 101, R. 1.058, statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.
 
16.09.2010 Das "Netzwerk Seminar Esslingen" lädt ein zum Vortrag von Frau Prof.' Dr. Lin-Klitzing, Universität Marburg, zum Thema "Individuelle Förderung - begabungsgerecht unterrichten", am Dienstag, 28.09.2010, 18.30 Uhr im Seminar Esslingen.
 
23.07.2010 23.07.2010, 16.30 Uhr Feierliche Zeugnisübergabe und Verabschiedung des Kurses 2009/10 mit anschließendem Sommerfest im Vier Peh.
 
11.05.2010 Einladung zur Lesung mit FINN-OLE HEINRICH am 20. Mai 2010 um 19.30 Uhr im Großen Vortragssaal des Staatl. Seminars für Didaktik und Lehrerbildung Stuttgart, Hospitalstraße 22-24
 
20.12.2009 Begrüßung und Vereidigung der neuen Referendarinnen und Referendare am Montag, 11.01.2010, um 10 Uhr
 
19.12.2009 Intranet (Moodle) am Montag, 21.12., wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar.
 
05.10.2009 "Pocht eine Sehnsucht ..." Theatergruppe Augentrost am 05. Oktober 2009, 18.30 Uhr, im Geogii-Gymnasium in Esslingen
Herzliche Einladung zu einem Theatervergnügen der besonderen Art.
 
22.03.2009 Am 22. April findet eine Fachtagung Mathematik für Mentoren und betreuende Fachlehrer statt.
 
08.02.2009 Mentorentagung Biologie am 17. März 2009, 14.30-17.30 Uhr
 
02.02.2009 Mentorentagung Geographie am 04. März 2009, 14.30 - 17.45 Uhr
 
30.01.2009 Mentorentagung Physik am 12.02.2009, 14.30 - 17.45 Uhr
 
19.12.2008 Informationen für den Kurs 2009/10
 
10.11.2008 "One-Man-Shakespeare-Performance" von Patrick Spottiswoode (Educational Director am Globe Theatre in London)
Witzig, quicklebendig, urkomisch mit britischer Ironie: Shakespeare am 10. November, 17 Uhr in Esslingen!
 
10.11.2008 Mitliederversammlung des "Netzwerks Seminar Esslingen" am 10.11.2008, 16 Uhr
 
09.11.2008 Mentorentagung Französisch am 26.11.2008 von 14.30 bis 17.30 Uhr
 
29.10.2008 Spanisch in Esslingen
Ab Januar 2009 bilden wir in Esslingen auch Spanisch-Referendarinnen und Referendare aus.
 
27.09.2008 Mentorentagung Englisch am 20.10.2008, 14.30 -17.30 Uhr
 
27.09.2008 3. Mentorentagung Geschichte am 06.11.2008
 
29.03.2008 Materialien der Mentorentagung

Fußleiste