Suchfunktion

Informationsbesuch bei der Europäischen Kommission



I. Planung
II. Durchführung
III. Reflexion
IV. Materialien zum Download




I. Planung

Kontakt:

Internet: http://ec.europa.eu/index_de.htm

Adresse:

Europäische Kommission
Visits Service
Rue Van Maerlant 18
B 1040 - Brüssel

Besuchergruppen für einen Informationsbesuch bei der Europäischen Kommission (kein Besuch des Berlaymont-Kommissionsgebäudes!) müssen sich beim Besucherdienst der EK anmelden. Für Schülergruppen sind so genannte allgemeine Informationsbesuche vorgesehen, die aus einem Vortrag über die Europäischen Institutionen bestehen, gefolgt von einer Fragerunde. Die Anmeldung hierzu geschieht über ein Kontaktformular, ein Link dazu befindet sich auf folgender Website:

Wichtig bei der Anmeldung ist auch hier der möglichst frühe Zeitpunkt – empfohlen werden mindestens 3 Monate vorher. Es gibt hier jedoch eine Deadline für die Anmeldung, die von mindestens 8 Wochen vor dem Wunschtermin geschehen muss. Mit weniger Vorlaufzeit ist kein Besuch möglich. Nach der Anmeldung setzt sich der Besucherdienst innerhalb von ca. 2 Wochen mit dem/der Gruppenverantwortlichen in Verbindung, um Details zu klären. Hier besteht die Möglichkeit, auf die Gestaltung des Vortrags einzuwirken, um zum Beispiel Schwerpunkte zu setzen. Ist das Programm geklärt, muss ca. 4 Wochen vor dem Besuch eine Teilnehmerliste mit Namen und Geburtsdaten ausgefüllt werden (per Email).

II. Durchführung

Der Besuch fand beim Visits Service in der Rue van Maerlant 18, 1040 Brüssel in einem der vielen Gebäude der Europäischen Kommission statt. Nach dem Sicherheitscheck (Taschenmesser zu Hause lassen!) ging es direkt in den Vortragsraum. Eine Führung durch das Haus fand in unserem Fall nicht statt.
Zum Inhalt eines Vortrags im Rahmen eines allgemeinen Informationsbesuchs kann an dieser Stelle nichts gesagt werden, da wir bei unserem Besuch einen etwas spezielleren Vortrag erhielten. Außerdem ist die Gestaltung des Vortrags natürlich immer abhängig von dem jeweiligen Referenten. Empfehlungen können an dieser Stelle leider nicht gegeben werden, da unsere Referentin zumindest in näherer Zukunft nicht mehr dem Sprecherteam der EK angehören wird. Es ist hervorzuheben, dass wir bei der Kommission sehr herzlich und gleichzeitig sehr professionell begrüßt und betreut wurden.

III. Reflexion

Auch hier gilt, wie beim Besuch eines EP-Abgeordneten, dass der Informationsbesuch bei der EK ohne eine gezielte Vorbereitung nicht wirklich erfolgreich gestaltet werden kann. Dies bezieht sich sowohl auf den allgemeinen Vortrag, als auch auf die Fragerunde.
Es ist zwar vom Referenten abhängig, wie schülernah und interessant ein Vortrag gestaltet ist, trotzdem sollte im Vorfeld besonder Wert auf die Absprache mit dem Besucherservice gelegt werden. Je genauer die Gruppe charakterisiert wird und je detaillierter die Wünsche bezüglich des Informationsvortrags formuliert werden, desto eher wird der Besuch der EK zu einem Erfolg.
Auch die Fragerunde muss intensiv vorbereitet werden. Nur durch Vorüberlegungen kann die Chance genutzt werden, mit einem Europa-Insider in Dialog zu treten und sich nicht nur einen Vortrag anzuhören. Hierbei ist es empfehlenswert sich ruhig schon im Vorfeld über den Referenten zu informieren, um durch gezielte Fragen persönliche Einblicke zu erhalten. Die Kommission stellt die Innenperspektive der Europapolitik dar, hier sind Gespräche und Diskussionen mit „echten Europäern“ möglich. Dies wird insbesondere im Vergleich mit Besuchen bei anderen Institutionen und Interessenvertretungen deutlich und sollte mit den Schülern thematisiert werden.
Insgesamt war der Besuch sehr informativ, interessant und eignet sich durchaus für einen Besuch mit einer Klasse der Mittel- oder Oberstufe.


IV. Materialien zum Download: Ergebnissicherung EU-Kommission


Ergebnissicherung EU-Kommission

Fußleiste